Über Additional Licensing Provisions (ALP)

Die Additional Licensing Provisions (ALPs) definieren die Vertriebsrechte und Restriktionen auf produktespezifischem Level für jedes einzelne Produkt. Die ALPs findet man auf der Rückseite der Lizenzumschläge.

Wenn der OEM Kunde den Lizenzumschlag öffnet, akzeptiert er das "Breaking the Seal" (BTS - Break The Seal Agreement), dass auf dem Lizenzumschlag angebracht ist. D.h. der Kunde muss über einen gültigen CLA-Vertrag verfügen und akzeptiert dadurch  die ALPs auf der Rückseite. Daher ist es für jeden OEM-Kunden unerlässlich die Bedingungen vorher sorgfältig durchlesen, bevor der Lizenzumschlag geöffnet wird.

Wenn der OEM Kunde die Bedingungen und Restriktionen der ALPs nicht eingehen möchte, muss der Lizenzumschlag umgehend (innerhalb von 10 Tagen) und ungeöffnet an Avnet Silica zurückgesendet werden. Geöffnete Lizenzumschläge können nicht mehr zurückgenommen werden.

Dies sind Bilder eines Lizenzumschlages. Hier können Sie auf der linken Seite die aufgeklebten ALPs (Additional Licensing provisions) erkennen. Auf der rechten Seite ist am oberen Rand das BTS (Break The Seal Agreement) zu sehen, darunter die Identifikationsbeschriftung des ARs (Authorized Replicator).

Bite besuchen Sie die Produkte Sektionen auf dieser Seite um die ALPs der einzelnen Produkte zu finden.

WEC7 ALT-1
WEC7 ALT-1
WEC7 ALT-2
WEC7 ALT-2